Fahrradbremsen Systemvergleich


Hydraulische Rennrad-Felgenbremse

Was leisten moderne Fahrradbremsen

Nachdem Scheibenbremsen den Mountain-Bike-Sektor erobert haben, finden sie auch bei anderen Fahrradtypen immer mehr Anwendung. Die bewährten Seilzug-Felgenbremsen haben zwar noch nicht ausgedient, aber bei anspruchsvollen Fahrrädern und bei Premium-Modellen sind hydraulische Bremsen und zunehmend hydraulische Scheibenbremsen weit verbreitet. 
Beim Preis-/Leistungsverhältnis sind Cantilever- und V-Bremsen allerdings nach wie vor unschlagbar. Deshalb sind sie auch im Vergleich mit minderwertigen Scheibenbremsen die eindeutig bessere  Wahl.Cantilever-Bremsen sind die Vorgänger der V-Brakes. Ihre Anwendung ist im wesentlichen auf Sonderzwecke beschränkt.

Achtung: Wenn bei Fahrrädern in der Preisklasse unter ca. 700 Euro Scheibenbremsen montiert sind, ist Vorsicht geboten. Häufig handelt es sich dann um unzulängliche Systeme, deren Bremsleistung und Verarbeitung ungenügend ist.

Bremsen-Tipps beim Fahrradkauf:

  • Achten Sie bei der Probefahrt auf die Bremswirkung (Dosierung und Bremsweg).
  • Achten Sie auf die erforderlichen Handkräfte, um die Bremse zu bedienen (sowohl im Stand, als auch beim Bremsvorgang) - wenn deutlich abweichende Handkräfte zwischen vorn und hinten erforderlich sind, ist das ein schlechtes Zeichen.
  • Achten Sie bei Bikes mit Scheibenbremsen auf den Scheibendurchmesser, der für das voraussichtliche Gesamtgewicht ausreichend groß sein sollte (siehe unten).
  • Vergleichen Sie verschiedene Bauarten bzw. Preisklassen.

Spezieller Service: Video-Workshop "Wartung und Justierung von Fahrrad-Felgenbremsen" >>


Nachfolgend werden die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Fahrradbremssyteme erläutert:

Hydraulische Scheibenbremsen

Hydraulische Scheibenbremse, montiert am Hinterrad

Vorteile:
Sehr gute Bremswirkung bei allen Witterungsbedingungen.
Weitgehend wartungsarm.
Grundsätzlich sehr zuverlässig.

Nachteile:
Häufiges Auftreten von Schleifgeräuschen, da zwischen Bremsbelag und Scheibe nur ein minimaler Freiraum besteht.
Können nur mit Spezialwerkzeug und Fachkenntnissen gewartet und repariert werden.
Gute Systeme sind teuer.
Ersatz-Bremsbeläge sind teuer.
Höheres Gewicht als V-Brakes.
Vorsicht bei hohem Gesamtgewicht und Anhängerbetrieb (siehe unten)!

Achtung - wichtig: Das Gesamtgewicht von Fahrer, Bike und Zuladung hat großen Einfluß auf die Wirkungsweise von Scheibenbremsen! Ist das Gesamtgewicht zu hoch, kann es bei intensiver Nutzung der Bremsen (z. B. lange Bergabfahrten mit Serpentinen) zu Problemen (z. B. Überhitzung der Bremsscheiben) und Einschränkung der Bremswirkung kommen!
TIPP: Achten Sie auf das maximal mögliche Gesamtgewicht, das sich für Ihre Nutzungsbereiche einstellen könnte. Ist es höher als ca. 100 kg sollten Sie die Wahl eines Bikes mit größeren Bremsscheiben in Betracht ziehen. Es gibt Scheibendurchmesser mit 140, 160, 180 und 203 mm (der Standarddurchmesser beträgt 160 mm).
 

Felgenbremse mit hydraulischer Betätigung (Magura)

Hydraulische Felgenbremsen

Vorteile:
Sehr gute Bremswirkung bei trockenem Wetter
Wartungsarm.
Denkbar einfaches Wechseln der Bremsbeläge.
Hohes Maß an Zuverlässigkeit.

Nachteile:
Nachlassende Bremswirkung bei Nässe (Ausnahme: Verwendung von kreamikbeschichteten Felgen).
Schleifgeräusche, da es relativ häufig vorkommt, dass ein Bremsbelag die Felge berührt (Nachjustieren erforderlich).
Systembedingter Felgenverschleiß.

V-Brake in klassischer Ausführung

Seilzug-Felgenbremsen

V-Brakes

Vorteile:
Gute Bremswirkung bei trockenem Wetter.
Geringes Gewicht.
Niedriger Preis.
Mit wenig Aufwand und nahezu von jedem, der technische Grundkenntniss besitzt, leicht zu warten.

Nachteile:
Wartungsintensiv (Seilzüge und Hülle sollten alle 1-2 Jahre gewechselt werden).
Systembedingter Felgenverschleiß und nachlassende Bremswirkung bei Nässe (Ausnahme: Verwendung von keramikbeschichteten Felgen).

Cantilever-Brakes, typisches Merkmal ist der v-förmige Verbindung

Cantilever-Bremsen

Vorteile:
Gute Bremswirkung bei trockenem Wetter.
Geringes Gewicht.
Niedriger Preis.
Mit wenig Aufwand und nahezu von jedem, der technische Grundkenntniss besitzt, leicht zu warten.
Eignung für Sonderzwecke, z. B. wenn besonders dicke Reifen in Verbindung mit großem Schutzblechfreiraum gewünscht sind.

Nachteile:
Wartungsintensiv (Seilzüge und Hüllen sollten alle 1-2 Jahre gewechselt werden)
Systembedingter Felgenverschleiß und nachlassende Bremswirkung bei Nässe (Ausnahme: Verwendung von keramikbeschichteten Felgen). Die Dosierbarkeit der Bremskraft ist nicht ganz so gut, wie bei V-Brakes.
 

Wichtige Hinweise für alle Arten von Felgenbremsen

Risikofaktoren Gesamtgewicht und Nässe:
Alle Bauarten von Felgenbremsen in Kombination mit Aluminium-Felgen bieten grundsätzlich auch bei hohem Gesamtgewicht zuverlässige Bremsfunktion. Eingeschränkte Bremseigenschaften gibt es vor allem in Verbindung mit Nässe, weil die Bremsbeläge das Wasser auf den Felgen nur verzögert verdrängen können. Überhitzungsprobleme sind eher selten. Wenn das Gesamtgewicht sehr hoch ist (z. B. schwerer Fahrer und hohe Zuladung) und bei langen Abfahrten intensiv gebremst wird, kann es allerdings auch bei Alufelgen zu Überhitzungsproblemen kommen. Das betrifft dann weniger die Bremswirkung, dafür besteht aber die Gefahr des Platzens von Reifen.
TIPP: Bei mehr als ca. 100 kg Gesamtgewicht auf bremsintensiven Abfahrten an heißen Tagen lieber mal eine Pause machen, damit die Felgen abkühlen können.

Risikofaktor Carbonfelgen: Werden Felgenbremsen in Verbindung mit Carbonfelgen eingesetzt besteht die Gefahr der Felgen-Überhitzung, z. B. bei längerem Bergabfahren. Dies gilt um so mehr, je größer das Gesamtgewicht aus Fahrer, Rad und Zuladung ist. Ursache dafür ist, dass Carbon (CFK) weniger Wärme aufnehmen kann als Aluminium.
 

Rennradbremse mit SeilzugbetätigungRollerbrake, montiert im Hinterrad

Sonstige Bauarten

Rennradbremsen mit Seilzugbetätigung

Vorteile:
Gute Bremsleistung bei trockenem Wetter.
Geringes Gewicht.
Mit wenig Aufwand und nahezu von jedem, der technische Grundkenntniss besitzt, leicht zu warten.

Nachteile:
Wartungsintensiv (Seilzüge und Hülle sollten alle 1-2 Jahre gewechselt werden).
Systembedingter Felgenverschleiß und nachlassende Bremswirkung bei Nässe (Ausnahme: Verwendung von keramikbeschichteten Felgen).

 

Seilzug-Scheibenbremsen
Vorteile:
Hochwertige Systeme eignen sich insbesondere für spezielle Anwendungsbereiche.
Relativ preiswert.
Nachteile:
Es gibt viele minderwertige Systeme, die als Eye-Catcher an billigen Fahrrädern verwendet werden.
Häufiges Auftreten von Schleifgeräuschen, da zwischen Bremsbelag und Scheibe nur ein minimaler Freiraum besteht.
Höheres Gewicht als V-Brakes.

Trommelbremsen, Rollerbrakes und ähnliche Bauarten
Vorteile:
Sicheres Bremsen bei Nässe.
Relativ günstiger Preis.
Nachteile:
Nur mittelmäßige Bremsleistung (relativ langer Bremsweg).
Nicht bergtauglich!

Rücktritt-Bremse
Vorteile:
Sehr preiswert.
Kaum Wartungsaufwand.
Insbesondere ältere Menschen, die daran gewöhnt sind, wollen nicht darauf verzichten.
Nachteile:
Geringe Bremswirkung.
Schlechte Dosierbarkeit der Bremswirkung.
Nicht bergtauglich.
 

Empfehlenswerte Sachbücher zur Fahrradtechnik:

   Kleine Fahrradtechnik - informativ, kompakt und leicht verständlich werden die wichtigsten Themenbereiche der Fahrrad-Technik dargestellt.

   Die neue Fahrradtechnik - Standardwerk der Fahrrad-Technik, gleichermaßen für ambitionierte Techniker und technisch interesssierte Fahrradliebhaber geeignet.

  Übersicht alle Fahrradbücher

 

Spezielle Rubriken: Radwanderkarten das komplette Programm der BVA - Fahrradbücher für Radtouren und Fahrradtechnik - Die praktischen Spiralo- RadwanderführerRadhotels - fahrradfreundliche Unterkünfte in Deutschland und Österreich - ADFC Regional Fahrradkarten - Radtourenkarten - Radreisen DeutschlandRadreisen Frankreich - Radreisen Italien - Radreisen Spanien - Radreisen Polen - Radwandern Deutschland (Genießertouren, Eltern-Kind- und Senioren-Reisen) - Radfahren Deutschland – Fahrradurlaub Deutschland (Flußradwege, Wochendendtouren, kulinarische Touren usw.) - Radwanderwege, Biketouren + Rennradtouren weltweit - Beliebte Fahrradwege und -Routen in Europa - Radtouren Deutschland (Verzeichnis für Radrouten, Radwege und Radtourenbeschreibungen - Bikereisen (Spezialreisen, Trainingslager und Fahrtechnikkurse für Mountainbiker) - Radsportreisen - RR-Sitemap -

Stichwörter: Online Beratung Fahrradbremsen. Etliche Bauarten und Detailvarianten stellen grundlegende Unterschiede dar. Online-Ratgeber mit Auswahlkriterien, die bei der Wahl der richtigen Fahrradbremsen hilfreich sind. Differenzierung der verschiedenen Bremssysteme. Hinweise zur Leistung von V-Brakes, hydraulischen Fahrradbremsen, Seilzugbremsen, Cantilever-Bremsen und Scheibenbremsen. Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Fahrradbremsen hinsichtlich Bauart und Preis. Hinweise zur idealen Nutzung und Bremswirkung von Seilzugbremsen oder hydraulischen Fahrradbremsen. Übersicht über die verschiedenen Fahrradbremssysteme. Hydraulische Fahrradbremsen … Seilzug-Fahrradbremsen …