Kleinkind- Fahrzeuge


Dreirad für Kleinkinder. (Foto: Pressedienst Fahrrad)

Kleinkindfahrzeuge - Kaufberatung

Dreirad
Dreiräder sind für 2-3jährige ein geeignetes Spielzeug im Kindergarten oder auf dem Hof. Auch für das Erlernen des Sozialverhaltens sind sie hilfreich, weil die Auseinandersetzung, wer als nächstes fahren darf, der eigentliche Spielzweck ist. Als Fortbewegungsmittel halten sie nicht, was sie versprechen. Wird das Kind auf dem Dreirad mit einer entsprechenden Haltestange geschoben, bietet sich ein groteskes Bild: Ein normalerweise bewegungshungriges Kleinkind wird stocksteif sitzend, die Füße und Hände auf Pedale und Lenker fixiert durch die Gegend manövriert. Die extrem kurzen Tretkurbeln in Verbindung mit dem meist sehr kleinen Vorderrad ermöglichen dem Kind keine größere Geschwindigkeit als die eigene Schrittgeschwindigkeit. Der Abstand zwischen Sattel und Lenker und damit zu den Pedalen ist viel zu kurz, so dass keine ergonomisch sinnvolle Tretbewegung zustande kommt. Die kindgerechte Alternative ist das Laufrad.

Mit dem Roller sind Kinder schnell unterwegs. Dabei trainieren sie ganz nebenbei ihren Gleichgewichtssinn.

Beim Kauf beachten:
Die wichtigsten Kaufkriterien sind Verstellmöglichkeit der Sitzhöhe und ein möglichst geringes Gewicht.
Das Kind sollte das Fahrzeug ganz alleine in allen Situationen beherrschen können. Geeignete Laufmaschinen wiegen ca. 3 kg. Die Sitzhöhe der Laufmaschine sollte regelmäßig entsprechend der Beinlänge des Kindes korrigiert werden. Nur wenn die Beine einigermaßen gestreckt werden können, ist die Fortbewegung effektiv. Kombinierte Laufmaschinen, die sich später zum Fahrrad umrüsten lassen sind relativ schwer und deshalb für 2-3jährige nicht geeignet.

GANZ WICHTIG:
Laufmaschinchen sind für ebenes oder bestenfalls gering geneigtes Terrain geeignet. Auf Gefällestrecken sind vor allem 2-3jährige mit den Geschwindigkeiten und dem Bremsen schnell überfordert.

Laufrad/Laumaschine - ideal für das Lernen des Gleichgewichts und als Vorbereitung für das Lernen des Radfahrens.

Laufrad / Laufmaschine
Ermöglicht 2-4 jährigen eine sehr individuelle Fortbewegung. Der Bewegungsablauf ähnelt dem Laufen, Die Geschwindigkeit wird erfolgreich selber gesteuert. Auch das Bremsen gelingt (ohne Handbremse!) und die Eltern haben auf Spaziergängen und Wanderungen ein leistungsfähiges zufriedenes Kind, was auch am Ende des Tages ausreichend müde ist. „Laufmaschinchen“ sind leicht und können vom Kind sehr schnell verlassen werden, so dass kleinen Entdeckungen spontan nachgegangen werden kann. Die motorische Herausforderung ist für dieses Alter perfekt. Die Gleichgewichtsfindung funktioniert in akzeptabler Zeit und spart später beim Fahrrad die leidigen Stützräder. Laufräder machen ein Dreirad überflüssig und sind ein guter Ersatz für Kleinkindroller.
Die Angebotsvielfalt ist sehr groß. Es gibt sowohl Ausführungen mit Rahmen aus Metallrohren als auch solche aus Holz. Die aus Holz haben keine Bremse. Modelle mit Bremse sind für ältere Kinder besser geeignet, weil damit schon ein wenig das Bedienen der Handbremse geübt werden kann.

Kinder-Tretroller - für Kleinkinder.

 

Kinder-Roller (Tretroller)
Klassische Kinderroller sind zwar etwas aus der Mode gekommen, sie sind jedoch nach wie vor sinnvolle Spielgeräte und Lernfahrzeuge. Die Übungsmöglichkeiten, die das Rollerfahren bietet, wird von vielen Eltern unterschätzt: Mit dem Tretroller wird das Gleichgewichtsgefühl auf Rädern gelernt. Das ist eine wichtige Voraussetzung ,um später spielerisch auf das erste Kinderrad umzusteigen.
Tret-Roller gibt es in verschiedenen Größen. Die kleinen Ausführungen mit Schaumbereifung oder 10-12 Zoll Luftbereifung sind für das Spielen auf dem Hof für 2-4jährige gut geeignet. Es gibt Modelle mit Fuß- oder Handbremse. Achtung gelegentlich werden Kinderroller angeboten, die überhaupt keine Bremse haben.  Mit solchen Tretrollern sollte man sein Kind keinesfalls fahren lassen.
Große Roller mit luftbereiften 12,5-14 Zoll Rädern sind das ideale Gefährt vor dem richtigen Kinderfahrrad. Da Kinder es lieben, mehrere Fahrgeräte für unterschiedliche Zwecke zur Auswahl zu haben, kann der Tret-Roller auch dann noch gefahren werden, wenn sich ein Kinderrad hinzugesellt hat.

Kinder-Tretroller für große Kids.

Die großen Roller haben sowohl eine Handbremse für das Vorderrad als auch eine Fußbremse für das Hinterrad. Wobei die hintere Bremse Bauart bedingt nur geringe Wirkung zeigt und die vordere nicht immer den ergonomischen Anforderungen für Kinder entspricht.

 

City bzw. Mini-Klapp-Roller
Miniroller mit Vollgummirädern ähnlich denen von Skateboards sind zwar inzwischen auch bei Kleinkindern weit verbreitet. Aber als Kinder- und Lern-Fahrzeug sind sie zweckentfremdet eingesetzt. Zum einen ist die Lenkgeometrie äußerst direkt und sensibel. Zum anderen sind die kleinen Vollgummiräder nur für wirklich glatten Untergrund geeignet. Schon auf grobem Asphalt ist das Rollverhalten denkbar schlecht. Es ist ein trauriges Bild, wenn die Kleinen auf holprigem Untergrund das Gerät mehr Schieben und Tragen als damit zu rollen.

Sausekid: Das besondere Kinderfahrzeug (Roller und Laufrag in einem).

Sausekid

Dieses Kinderfahrzeug ist eine Kombination aus Roller und Laufrad. Es eignet sich für Kinder ab 4 Jahren und kann aufgrund seiner Verstellmöglichkeiten bis zum Übergang zum Kinderrad und auch parallel dazu gefahren werden. Das Sausekid wird derzeit nur in kleinen Stückzahlen gefertigt, was sich in einem vergleichbar hohen Preis niederschlägt

Es verfügt über eine Rollerbrake und eine Felgenbremse und ist damit auch für Bergabfahrten bestens gerüstet.

Weitergehende Informationen erhalten Sie direkt beim Hersteller:

www.junik-hpv.de/html/sauseschritt.htm

 

Rubriken für populäre Fahrradtypen:  Rennräder, Trekking-Bikes, Fitnessbikes, Citybikes, Scooter Bikes, Elektrofahrräder, (Pedelec, Elektromofa etc.), Kinder-Fahrräder.

Spezielle Rubriken: Radwege Deutschland - besonders beliebt sind Flussradwege, die Küsten und Seeregionen. Radwege Österreich - spektakuläre Routen durch die Alpenhaupttäler. MTB-Touren / Biketouren - Trails, Kurz- und Langstreckentouren für Einsteiger und Fortgeschrittene. Europäische Radrouten - länder und grenzenüberschreitende Radrouten in Europa. Fahrradurlaub - organisierte Radtouren als Gruppen- und Individualreisen. Radfahren / Kanu / Wandern - kombinierte Pauschalangebote für unterschiedliche Urlaubsaktivitäten. Radsportreisen - weltweite Angebote von spezialisierten Veranstaltern. Sporturturlaub - kombinierte Reisen Fahrradfahren/Wandern/Kanufahren. Veloferien/Städteradtouren - professionelle Stadtführungen per Rad und Kurzurlaube. Sportreisen - Radwandern - Radsportferien - Mountainbike Reisen - Rennradreisen - Radwandern Deutschland  - Radfernwege - FahrradliteraturFahrradbücher - Radwanderführer (die praktischen Spiralos) - Radwanderkarten (Regional- und Übersichtskarten)