Radreisen Polen Radtouren-Tipps Radurlaub ...


 
Wir präsentieren Radreise-Angebote von renommierten Veranstaltern mit Insider-Know-How:

  Zur  Übersicht alle Angebote für Radurlaub in Polen

  Zur  Differenzierten Suche (30 Auswahlkriterien)

  Zur Übersicht Radwege & Tourenvorschläge in Polen

In unserer Datenbank finden Sie rund als 650 Pauschalangebote  für Radreisen jeder Art, weltweit: Genießertouren für Radwanderer, Kultur-Radreisen sowie sportliche Fahrradreisen für Mountainbiker und Rennradfahrer.

___________________________________________________________________

Dunajec-Radweg
Masurische Seenplatte
Typischer Wirtschaftsweg fernab vom Autoverkehr

Wissenswertes zu Radreisen in Polen

Das Land hat Urlaubern viel zu bieten. Es ist reich an kulturellem Erbe und verfügt über ursprüngliche Naturlandschaften. Die Bevölkerung ist vielerorts bemerkenswert gastfreundlich und ist Touristen gegenüber offen eingestellt. Besonders attraktiv für das Radfahren sind die ursprünglichen Landschaften. Es gibt herrliche Wälder, kristallklare Seen, heimelige Dörfer und eine einzigartige Flora und Fauna. Für Fahrradreisen in Polen sind nachfolgende Regionen besonders interessant:

Masuren - Urige Wälder, naturbelassene Flussläufe und Seen, sanft geschwungene Hügel und pittoreske Dörfer laden zu Radtouren ein. Die Ursprünglichkeit dieser Landschaftsbilder ist faszinierend. Neben dem Radfahren in Masuren sollte man auf jeden Fall auch die eine oder andere Kanutour einplanen. Die meisten Radreiseveranstalter haben das in ihren Angeboten bereits berücksichtigt.

Süd- und Südostpolen - Eine der attraktivsten Möglichkeiten diesen Landstrich zu entdecken ist der Dunajec-Radweg.  Sie radeln durch Flussbetten, die von Bergen umgeben sind und durchqueren  Städtchen, die von typischen historischen Bauwerken geprägt sind.

Ermland - Das Ermland zeichnet sich durch mittelalterliche Burgen, Schlösser und Sakral- bauten aus, viele davon aus der Zeit des "Deutschordens".

Die Städte Polens - Wer beim Fahrradfahren die reichhaltige Kultur des Landes erfahren will, findet in den großen Städten reichlich Gelegenheit dazu. Pulsierendes Leben auf den Straßen und Plätzen macht Städte wie Krakau, Breslau, Danzig und Warschau besonders attraktiv.

Nationalparks - Das Land ist für seine Nationalparks mit ursprünglicher Vegetation und andernorts längst ausgestorbenen Tierarten berühmt. Der Biebrza-Nationalpark ist Europas größtes Feuchtgebiet. In ihm leben Wölfe, Biber, Elche und etliche Vogelarten. Der Bialowieza-Nationalpark zeichnet sich durch einen der letzten europäischen Urwälder mit enormem Artenreichtum aus. Auch Wisente leben in diesem Park.

Weitere sehenswerte Regionen für den Radtourismus sind die Pommersche Seenplatte und für sportliche ambitioniertes Radfahren auch die Kaparten. Der wegen seiner besonderen Szenerie vielleicht schönste Fluss ist die Krutynia. Ein weiterer Höhepunkt ist der Weichselradweg - eine ideale Radroute um die beiden Kulturmetropolen Warschau und Krakau und das geschichtsträchtige Erbe des legendären Flusses zu verbinden.
 

Tipps für Fahrradreisen in Polen

Es gibt nur wenige Radwege, die einen ähnlichen Standard ausweisen, wie in westeuropäischen Ländern. Das derzeit umfangreichste polnische Radwege-Projekt ist die "Green Velo Radroute". Sie führt von der Ostseeküste nach Ermlang entlang der nördlichen, dann östlichen Landesgrenzen. Diese Fahrradroute bietet vielfältige Attraktionen für einen Fahrradurlaub und man kann etliche touristische Sehenswürdigkeiten am Rande der Route erreichen. Ansonsten sollte man für längere Fahrradreisen auf kleine Landstraßen ausweichen. Obwohl es viele dünn besiedelte Landstriche gibt, herrscht auf den größeren Verbindungsstraßen relativ viel Verkehr. Derartige Straßen sollte man unbedingt meiden, denn die polnischen Autofahrer sind auf Ihren "Raserstrecken" nicht mit Radfahrern vertraut. Ein echter Genuß sind Fahrradreisen auf Wald- und Wiesenrouten durch Nationalparks und Gebirgsregionen wie Sudeten, Ermland, Hohe Tatra und Karpaten. Frei lebende Wildtiere kann man übrigens nicht nur auf Fahrradreisen in Masuren sondern auch in vielen anderen Regionen erleben.
Fahrradreparaturen sind in den Radläden der Städte möglich, allerdings ist die Erstatzteilversorgung hauptsächlich auf die recht einfachen Räder der polnischen Bevölkerung ausgelegt.
Die Einreise nach Polen per Fahrrad ist möglich. Auch die Mitnahme in Zügen (im Gepäckwagen) ist unproblematisch.
Geldautomaten für EC- und Kreditkarten sind zahlreich vorhanden.
 

Fahrradtransfers für Radtouren in Polen

Es gibt nur hin und wieder gut ausgebaute eigenständige Radrouten nach europäischem Standard für den Radtourismus. Auch Seitenstreifen auf Autostraßen gibt es nur selten. In den für Fahrradfahrer erschlossenen Regionen wie beispielsweise Masuren und Nordostpolen gibt es jedoch kleine, tendenziell wenig befahrere Straßen. Bei Routenplanungen ist auf jeden Fall Sorgfalt bei der Auswahl der Straßen angebracht, denn auf viel befahrenen Straßen sind es die Einheimischen nicht gewohnt, die Straße mit Radfahrern zu teilen. Radtouren mit dem Rennrad sind von daher eher problematisch, zumal die Straßen häufig über schlechte Fahrbahndecken verfügen.

Fahrradmitnahme im Zug: Für die Einreise erteilt die Deutschen Bahn Auskünfte für die zugbegleitende Mitnahme. Die polnische Bahn befördert Fahrräder entweder im Gepäckwagen oder im letzten Vorraum des letzten Wagens oder im ersten Vorraum des ersten Wagens. In den Vorräumen sind maximal 3 Fahrräder erlaubt. In der Regel ist das Mitnehmen von Fahrrädern in Inlandszügen unproblematisch. Noch ein Tipp für Radurlauber: Im Sommer sind die Küstenverbindungen wegen der vollen Züge eher nicht empfehlenswert. Besser ist es die Route so zu planen, dass man nicht auf diese Züge angewiesen ist.
 

Organisierte Fahrradtouren in Polen

Da es nur wenige Radwege gibt und aufgrund der Sprache auch die Orientierung mittels Straßenschildern manche Nickeligkeit birgt , kann es sehr hilfreich sein, auf die Erfahrungen von Reiseveranstaltern zu setzen und ein Pauschalangebot zu buchen. Das Gleiche gilt bei der Auswahl der Übernachtungsquartiere. Organisierte Fahrradtouren können sowohl als geführte wie auch als individuelle Reise gebucht werden. Die von Rad-Reise-Service präsentierten Fahrradtouren in Polen werden von renommierten Reiseveranstaltern durchgeführt. Deren Angebote zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass mitteleuropäischer Reisestandard mit detailliert geplanten Radrouten berücksicht werden. Für Masuren und die Ostseeregion gibt es eine große Auswahl an Angeboten für genußorientiertes Radwandern.
Zur  Übersicht alle Angebote für Radreisen in Polen>>
 

Allgemeine Hinweise für den Fahrradurlaub in Polen

Fahrradurlauber berichten immer wieder, dass Sie von der Gelassenheit der polnischen Bevölkerung beeindruckt sind: Geht etwas schief oder kaputt ist meist die erste Reaktion "kein Problem, das kriegen wir schon wieder hin". Da es speziell in ländlichen Regionen viele universell begabte Handwerker gibt, wird man überall im Lande technische Hilfe erhalten. Auch beim Organisieren von Ersatzteilen sind die Menschen pfiffig und können - nicht zuletzt über  über Beziehungen - Dinge erreichen, die auf dem formalen Weg nicht möglich wären. Wichtig ist es, die Ruhe zu bewahren und keinen Druck auszuüben.

Fahrradwerkstätten -
Sollten Sie bei Ihrem Fahrradurlaub in Polen in die Verlegenheit kommen, dass Sie einen Defekt an Ihrem Fahrrad nicht mit Bordmitteln beheben können, dann haben Sie gute Chancen auch dann Hilfe zu erhalten, wenn kein Fahrradgeschäft in der Nähe ist. Die Menschen sind in der Regel sehr hilfsbereit. Trotzdem sollten Sie wissen, dass es Fahrradläden mit großem Ersatzteillagern für moderne Biketechnik meist nur in größeren Städten gibt. Da ländliche Regionen teilweise dünn besiedelt sind, sollten Sie auf jeden Fall ausreichend Bordwerkzeug und Basisersatzteile dabei haben, damit Ihr Fahrradurlaub nicht zum Fiasko wird. Hier>> finden Sie hilfreiche Tipps dazu.

Einkehren und Lebensmittel -
Auf dem Lande finden Sie Gasthäuser und andere Einkehrmöglichkeiten überall dort, wo es Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten gibt. In größeren Orten ist Gastronomie ohnehin ausreichend vorhanden. Wer in Lokalen vegetarisch speisen will, muß hin und wieder mit Überzeugung seine "Sonderwünsche" vertreten. In Polen wird gern Fleisch gegessen.
Einkaufsmöglichkeiten für Lebensmittel sind in der Regel auch in kleineren Ortschaften vorhanden. Supermärkte haben häufig auch sonntags und am Abend geöffnet.

Unterkünfte -
Die Urlaubsregionen verfügen über eine gute touristische Infrastruktur mit Hotels und Pensionen. Private Zimmervermietung ist in ländlichen Tourismusregionen weit verbreitet und durch den Hinweis "Pokoje" oder "Noclegi" erkennbar. Außerdem bieten Bauernhöfe Übernachtungsmöglichkeiten an,  erkennbar mit dem Logo ein Storch auf dem Dach.
Es gibt überall im Land Camping- und Biwakplätze. Diese erfüllen allerdings recht unterschiedliche Standards. Wildes Zelten ist offiziell nicht erlaubt, wird aber meist toleriert - außer in Naturschutzgebieten.

 

 


Kurzinfo/Stichwörter: Das Land verfügt über vielfätige Natur und reiche Kultur, die man auf Fahrradtouren entdecken kann. Charakteristisch sind Naturattraktionen und pulsierendes Leben in quirligen Städten. Fahrradreisen Masuren - verträumte Landschaften, kernige Wälder, klare Gewässer und artenreiche Tierwelt, die man beim Radwandern entdecken kann. Geführte Radreisen - erfahrene Veranstalter bieten mitteleuropäischen Reisestandard. Highlight für Fahrradtouren: Der Dunajec-Radweg - der schönste Gebirgsfluss. Er fließt von der Hohen Tatra zunächst durch einen Talkessel, umgeben von herrlichen Gebirgsketten. Dann bahnt sich der Fluss seinen Weg durch  die Kalksteinfelsen der Pieninen und Beskiden. Der Weichsel-Radweg ist ein reizvolles Ziel für den Radurlaub. Radreisen Masuren - Natur pur und immer ein See in der Nähe. Fahrradurlaub Masuren - Radwandern auf ausgewählten Radwegen in der Seenplatte.

Spezielle Rubriken: Radreisen Deutschland - RadsportferienRadreisen Frankreich - Radreisen Spanien - Radfahren Deutschland - Bikereisen - Radsportreisen - Radwanderkarten umfangreiches Sortiment der BVA für unterschiedliche Einsatzbereiche - Radwanderführer praktische Spiralos -  Radpensionen fahrradfreundliche Unterkuftsbetriebe in Deutschland und Österreich