AGBs (Reiseveranstalter)


Allgemeine Geschäftsbedingungen (Reiseveranstalter)

  1. Um Missbrauch vorzubeugen, werden die vom Reiseveranstalter eingetragenen Angebote redaktionell gegengelesen, bevor sie freigegeben werden. Die Freigabe erfolgt in der Regel nach 3-7 Arbeitstagen.
  2. Für den Inhalt der Reiseangebote ist ausschließlich der Reiseveranstalter verantwortlich.
  3. Es gibt keinen Rechtsanspruch auf Veröffentlichung von Reiseangeboten.
  4. Von der kostenlosen Probezeit kann jeder Reiseveranstalter nur einmal Gebrauch machen. Die Präsentation von Radreisen während der kostenlosen Probezeit ist für beide Vertragsparteien unverbindlich.
  5. Ein verbindlicher Vertrag kommt erst durch ausdrückliche Auftragserteilung des Reiseveranstalters zustande. 
  6. Dem Reiseveranstalter wird jederzeit der Zugriff auf seine Eintragungen (Reiseangebote), Zugangsdaten sowie auf die Zugriffs-Statistik ermöglicht.
  7. Der Reiseveranstalter hat jederzeit die Möglichkeit, seine Reiseangebote auf "Pausieren" (offline) zu stellen oder zu löschen. Dies ist gleichbedeutend mit der Möglichkeit einer fristlosen Kündigung. Andere Kündigungsfristen können bei Bedarf durch individuelle Vertragsgestaltung vereinbart werden.

Rechnungsstellung

  • Alle Preisangebote verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
  • Die Abrechnung erfolgt in der Regel im Turnus von 3 Monaten.
  • Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen rein netto zahlbar.

 

Spezielle Radreise-Rubriken: Radwandern in Deutschland - Radferien/Städtereisen - Mountainbikereisen und Fahrtechnikkurse - Rennradtouren und Trainingslager - Fahrradurlaub Themenreisen - Fahrradreisen Traumziele und Fernreisen - Kombinierte Angebote Fahrradfahren/Wandern/Kanufahren/Schiff - Radurlaub