Streckenplan für Nordhessen-Rundtour: Bad Arolsen - Twistesee - Volkmarsen - Bad Arolsen

Länge in km Beschreibung
0 Start in Bad Arolsen auf dem Parkplatz der ehemaligen Belgischen Kaserne, heute ein Einkaufszentrum. (Navi-Adresse: Doktor-Georg-Groscurth-Straße) Wir verlassen den Parkplatz mit den Rädern an der nord-östlichen Ecke und folgen der Großen-Allee nach Osten. Nach ca 500m müssen wir auf die B 450 der wir in Richtung Landau weitere 400m bis kurz vor dem Ortsendeschild folgen. Hier nach links in die Straße "Am Drisch" an deren Ende der erste Hinweis "Twistesee" nach rechts erscheint. Am nächsten Abzweig nach 100m (kein Hinweis!!!) wieder links und steil bergab bis hinunter zu den ersten Häusern. Ab hier ist der Weg zum Twistesee durchgehend beschildert.
3,9 Nach dem wir die K7 unterquert haben erreichen wir nach 3,9 km den Twistesee direkt am "Karibikstrand". Hier finden wir einen herrlichen Badestrand mit verschiedenen Freizeitmöglichkeiten und Imbiss. ###################################### Lohnenswert ist ein Abstecher am Seeufer nach rechts zur 400m entfernten Wasserski-Anlage. Hier einige Augenblicke dem bunten Treiben zuzusehen, macht riesig Spaß. ############################################### Unsere Tour geht weiter nach links zum Staudamm des Twistesees. (Bestaunen sie das eigenartige "Caffee im See" auf dem Überlauftrichter des Sees / täglich geöffnet) Der Damm wird überquert und am Ende geht es links hinab bis zur Kreuzung an der L3080
6,8 Wir fahren geradeaus weiter Richtung Külte. Nach ca 500m am Bahnübergang passieren wir das Restaurant "Alter Bahnhof" (Sehr gemütlich eingerichtet mit alten, echten Eisenbahnacessoires / super Küche)In Külte 200m hinter der Bachbrücke (Straße biegt nach links) fahren wir geradeaus in die "Hauptstraße" und dann an der Kirche vorbei in den Stadtweg und wieder aus dem Ort hinaus. Wir sind auf einer langen, geraden, kaum befahrenen Straße Richtung Volkmarsen. Ständig über dem Ende der Straße sieht man die Kugelsburg, ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen.
10,4 Am Ende der langen Geraden biegen wir nach Links. ############################################ Hier beginnt die Alternative für Rennradfahrer bzw. für einen Abstecher nach Volkmarsen hinein. Man fährt weiter geradeaus, nach 800m an der Sporthalle vorbei in die Stadt. (Alte Fachwerkbauten, Kirche, Rathaus, Kugelsburg u.a.) Über Wittmarstraße (L3080) und Warburger Str. (L3075) verlässt man die Stadt in Richtung Warburg. 400m nach Überquerung der Erpe-Brücke mit der inposanten Brückenfigur - dem hl. Nepomuk - beginnt links der geteerte Radweg. Er führt an der Wittmarkirche vorbei nach Welda, wo man wieder auf die hier eigentlich beschriebene Tour zurück kommt....oder die nächste Alternative, dem Radweg nach Warburg folgt. #################################################
noch 10,4 Wir folgen dem "normalen" Straßenverlauf noch ca 1km, stoßen auf den Steinweg (L3081), fahren links und nach 100m sofort wieder rechts in den Reetweg. Nach ca 800m an der Wegegabelung halten wir uns rechts leicht bergauf und folgen dem langen, gut zu befahrenden Wirtschaftsweg bis nach Welda. (schlecht für Rennräder!!!)
16,5 In Welda fahren wir zunächst geradeaus bis zur Straße "Zur Alten Mühle", hier rechts bis zu dem grün eingefassten Wehr, das als "Insel" auf einem Straßendreieck liegt. (Rennradfahrer und Volkmarsenbesucher treffen hier wieder zu uns / der Rest der Tour führt ausschließlich über geteerte Wege) ############################################## Alternative: Von hier aus zum ehemaligen Bahnhof von Welda und über den Radweg auf der alten Bahntrasse nach Warburg. Nach Besichtigung der Stadt über den ausgeschilderten Diemelradweg Diemelaufwärts, wo man hinter Germete wieder mit der hier beschriebenen Tour zusammentrifft. ############################################## Am Wehr links über die "Ferdinande von Brakel Str." und die "Alte Warburger Str." verlassen wir Welda in nördlicher Richtung. Ca 50m vor einem alten Ortsausgangsschild geht es links in den Laukerweg...
16,8 ...und nach 300m treffen wir bei km 16,8 an einer Wegegabelung auf einen idyllischen Rastplatz. (Nach Pause?) halten wir uns rechts. Das in den Karten eingezeichnete Naturdenkmal nach 500m stellt sich leider nur noch als Baumstumpf heraus. Wieder 300m weiter halten wir uns links, vor dem nächsten Hof rechts abwärts, unter der Autobahn A44 hindurch (300m etwas steil bergauf)und ...
19,3 ...oben am Ende des Weges links abwärts. Unterhalb vom Damm des riesigen Regenrückhaltebeckens treffen wir bei km 20,7 auf den Diemelradweg (R8) dem wir nach links jetzt bis...
30,6 ...km 30,6 folgen. Vor der großen Straßenbrücke (B252) verlassen wir den Diemelradweg, fahren rechts bis zur B7, hier links und nach 100m wieder rechts. Ab hier ist der Weg nach Hardehausen gut ausgeschildert und nicht zu verfehlen. Durch das Tal des Hammerbachs geht es ca 4,5 km leicht aufwärts. Vorbei an einem Wiesentzentrum und vielen verschiedenen Lehr- und Schautafeln kommen wir an das ehemalige Kloster Hardehausen, heute ein Bildungszentrum der Landvolkshochschulen. Wir haben das Klostergelände zunächst vor der alten Mauer nach links aufwärts umrundet und sind dann von oben durch das Gelände hindurchgefahren. An der gegenüberliegenden Ausfahrt fahren wir links und kommen nach wenigen Metern...
36,8 ...zum "Cafe Birkenhof". Der Seniorchef des Hauses, Herr Gregor Paal, ließ es sich nicht nehmen, uns über die Geschichte des ehemaligen Klosters und seines Cafes ausführlich zu berichten. Dass der herrliche Kuchen von seiner Schwiegertochter selber gebacken wird, seine Vorfahren einst stolze Pächter des Klosters mit 250 ha Ackerbau, Viehzucht u. Eigenjagt gewesen sind und dass die Erfolgsgeschichte seines Restaurants 1995 nach Aufgabe der Landwirtschaft begann. Heute ist sein Restaurant über die Grenzen der Region bekannt, zumal er in seiner umgebauten Scheune Festlichkeiten mit bis zu 250 Personen ausrichten kann. Auf dem selben Weg geht es wieder zurück, abwärts durch das Tal des Hammerbachs ...
42 ...zum Diemelradweg (R8). Wir folgen dem R8, überqueren die Diemel auf einer extra für den Diemelradweg errichteten Brücke mit sehr steilen Rampen und dann weiter bis Wrexen...
43,8 ...an die Hauptstraße. Hier verlassen wir den R8, fahren links und nach 100m - vor dem Kriegerdenkmal - wieder rechts in den "Hohler Weg" bzw. "Am Mausepfad". 150m steil bergauf, etwas weniger steil bis zum Ende der Bebauung, dann rechts, nach 150m wieder links die Rosenstraße hinauf und treffen ....
44,6 ...oben auf den Radwegweiser R6, der uns ab hier unübersehbar bis nach Bad Arolsen zurückbringt.
49,6 In Rhoden passieren wir ein schön gelegenes, kleines Freibad.
52 Wir passieren das Trainingscamp von Lothar Kannenberg.
55,5 Schmillinghausen (siehe Sehenswürdigkeiten)
62,6 In Bad Arolsen folgen wir immer noch dem R8 bis zur "großen Allee". Hier links und nach ca 700m sehen wir rechts den großen Parkplatz, wo unser Auto schon auf uns wartet.

< Zurück zur Tour

2 Mountainbiker am Gardasee

Machen Sie mit

Haben Sie eine Lieblings-Radtour, eine Rennradroute oder eine MTB-Tour, die Sie gern einem größeren Publikum vorstellen würden? Dann tragen sie diese doch einfach bei uns ein.

 

zur Anmeldung

 

Spezielle Rubriken:  Radwanderführer für deutsche Radwege und Radrouten, spiralgebunde Ausführung - Radwanderkarten ADFC Regional- und Radtourenkarten für alle wichtigen Fahrradregionen in Deutschland - Fahrradliteratur - Fahrradbücher - Übersicht Radfernwege in Deutschland (Flußradwege und anspruchsvolle Bergtouren) - Europäische Radrouten - Radwandern Deutschland - Radsportferien (organisierte Touren fürs Rennradfahren) - Mountainbike Reisen in Deutschland und weltweit -  Fahrradurlaub  -  Rennradreisen - Mountainbiketouren / Mountainbikerouten - Bikehotels