Radwege - Radrouten - Radtouren


Uckermärkischer Radrundweg

Kurz-Info:
Länge der Tour:266 km
Land/Nation:Deutschland
Region:Brandenburg
Besondere Merkmale:Genießertour mit leichten bzw. moderaten Anforderungen
Faszinierende Landschafts-/Naturimpressionen
Rundstrecke
Geeignet für :Touren-, Trekking-, Reiserad
Eltern/Kind Tour
Gastgeber für diese Tour:Bei dieser Radroute sind noch keine fahrradfreundlichen Unterkünfte eingetragen.


Charakteristik

Das Landschaftsbild der Uckermarck wird geprägt durch eine hügelige Endmoränenlandschaft. Rund um die Kette des Ober- und Unteruckersee finden sich viele tausende kleine und größere Seen, kleine Flüsse und Kanäle. Der Nationalpark „Unteres Odertal“ gehört zu einer der größten letzten noch intakten Flussauen Mitteleuropas.
Die westliche Uckermark mit dem Naturpark „Uckermärkische Seen“ und den Biosphärenreservat „Schorfheide-Chorin“ besteht überwiegend aus Buchenwäldern, welche durch Wiesen und Felder aufgelockert werden.

Höhenprofil/Schwierigkeitsgrad

Die gut ausgeschilderte Radtour führt durch abwechslungsreiche sanfte Hügellandschaft, ohne das allzu lange und herausfordernde Steigungen zu meistern wären. Geradelt wird weitestgehend auf separaten Radwegen, wenig befahrenen Nebenstraßen und Feldwegen teilweise aber auch auf Forstwegen und unbefestigten Pfaden.

Sehenswürdigkeiten

Prenzlau: Marienkirche, Dominikanerkloster, Uckerpromenade;
Stolpe: Stolper Turm "Grützpott";
Criewen: Nationalpark-Besucherzentrum, Schloss mit Lenné-Park, Nationalparkladen;
Schwedt: Uckermärkische Bühnen Schwedt, Jüdisches Museum mit Ritualbad,
Vierraden: Tabakmuseum;
Gramzow: ältester Ort der Uckermark, Eisenbahnmuseum, Klosterruine;
Angermünde: historische Altstadt, Franziskaner Klosterkirche;
Blumberger Mühle: NABU-Naturerlebniszentrum
Altkünkendorf: UNESCO Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin
Templin: historische Altstadt, Stadtmauer mit Toren und Türmen, Erlebnisbahn Draisine „Templin-Fürstenwalde“, Natur-Therme
Lychen: Floßfahrten, Besucherzentrum im Naturpark Uckermärkische Seen
Feldberg: Eiszeit-Infozentrum bei Wittenhagen
Fürstenwerder: Heimatmuseum, Stadtmauer und Findlingsgarten mit tollem Seeblick;
Boitzenburg: Klostermühle, Ruine des Zisterzienserklosters, Schloss, Marstall mit Schokoladenschaumanufaktur.

Gastronomie

Trotz der Abgeschiedenheit ist die Uckermark gastronomisch gut erschlossen. Jedoch kann es vorkommen, dass kurze Abschnitte über keine Einkehrmöglichkeit verfügen.

Kartenmaterial

Die komplette Radwegführung im Maßstab 1:75.000 findet man auf der BVA Regionalkarte „Uckermark“.

Ausschilderung

Stilisiertes Fahrrad mit dem "Uckermark-Smiley".

Teilabschnitte

Nach Lust und Laune kann der Uckermärkische Radrundweg durch eine Querverbindung verkürzt oder verlängert werden. Dieser Radweg verbindet Prenzlau mit Templin und führt durch weitere sehenswerte Orte und Landschaften der zentralen Uckermark. Besonders erwähnenswert sind die Wasserburg Gerswalde sowie die Straußenfarm in Berkenlatten.

Anschluss- Erweiterungsoptionen

Tour Brandenburg - über 1.000 Kilometer Radweg durch das gesamte Bundesland, Anschluss am Knotenpunkt 52 in Richtung Joachimsthal oder am Knotenpunkt 44 (bei Lychen) in Richtung Fürstenberg/Havel. Berlin-Usedom-Radweg - in Richtung Berlin ab Knotenpunkt 84 (Brandmühle) und in Richtung Usedom ab Knotenpunkt 3 (bei Prenzlau). Oder-Neiße-Radweg - im Odertal Richtung Gartz (Oder) und weiter nach Stettin ab Gatow oder in südliche Richtung Frankfurt (Oder) ab Stolpe.

Anreise

Die Bahnanreise erfolgt fast in allen Fällen über Berlin. Von dort verkehren regelmässige Expressverbindungen nach Schwedt (mit Halt in Angermünde und Pinnow) und nach Prenzlau (mit Halt in Angermünde, Wörnitz und Seehausen). Das in der westlichen Uckermark gelegene Templin wird von zwei Regionalbahnen von Berlin oder von Eberswalde angefahren.

Die Anreise per PKW erfolgt meist ebenfalls über Berlin via der Autobahn A11 (nach Prenzlau, Angermünde und Schwedt) oder die B109 (nach Templin) bzw. B96 (nach Lachen und in den Nationalpark „Uckermärkische Seen“. Bei einer Anreise aus Norddeutschland nutzt man die A24 für Ziele in der westlichen und zentrales Uckermark oder die A20 für die östliche Uckermark.

Besonders geeignete Startorte mit günstigen Verkehrsanschlüssen

Ein guter, zentraler Standort ist Angermünde, da von hier Regionalzüge nach Schwedt und Prenzlau verkehren.

Das wird Sie interessieren:

   Top-Service: Alles für die Radtouren-Planung mit Checklisten und Expertentipps >>
   Geschenk-Ideen >> für Radfahrer, für den kleinen und großen Geldbeutel ...
   Immer auf dem laufenden Stand mit unserem Newsletter - gleich anfordern >>
  E-Bike-Reisen >>  der Trend im Radourismus
  Ratgeber Elektrofahrrad >> - Kaufempfehlungen, Grundlagen-Infos, Bewertungskriterien und vieles mehr.
   Ratgeber Trekking-Bike >> - Kaufberatung, Empfehlungen, Basis-Wissen
   Ratgeber Fitness-Bikes >> - Bauartvarianten, Basis-Infos, Tipps etc.
  Trends & Specials >> - wir präsentieren innovative Fahrräder und Zubehörartikel
 

Machen Sie mit -

Haben Sie eine Lieblings-Radtour, eine Rennradroute oder eine MTB-Tour, die Sie gern einem größeren Publikum vorstellen würden? Dann tragen sie diese doch einfach bei uns ein. Das geht ganz einfach: Registrieren Sie sich als Touren-Autor und folgen Sie den vorgegebenen Hinweisen - zur Anmeldung

 

 

Spezielle Rubriken: Radwanderführer für deutsche Radwege und Radrouten, spiralgebunde Ausführung - Radwanderkarten ADFC Regional- und Radtourenkarten für alle wichtigen Fahrradregionen in Deutschland - FahrradliteraturFahrradbücher - Übersicht Radfernwege in Deutschland (Flußradwege und anspruchsvolle Bergtouren) - Europäische Radrouten -Radwandern Deutschland (rund 150 Pauschalangebote in allen Bundesländern) -  Radsportferien (organisierte Touren fürs Rennradfahren) - Mountainbike Reisen in Deutschland und weltweit -  Fahrradurlaub  - Rennradreisen - Mountainbiketouren / Mountainbikerouten - Bikehotels (rund 2000 fahrradfreundliche Gastgeber).